************NEU***********

 

Im Sommer 2018 ist Vermeers weltberühmte "Briefleserin in Blau"

in der Alten Pinakothek in München zu Gast.

 

Vor diesem Gemälde wird Ludwig Steinherr

aus seinem neuen Gedichtband lesen:

Sa, 7, Juli, 16 Uhr

Sa, 14. Juli, 16 Uhr

Di, 18. September, 19 Uhr

Sa, 29. September, 16 Uhr

 

In Kooperation mit dem Lyrik-Kabinett, München.

 


**********NEU!*********




Ludwig Steinherr liest bei der European Literature Night, London:



 

Stimmen zu "Alpenüberquerung":

 

 

"Wunderbar! In meinen Augen (vielleicht biographisch bedingt) sogar sein bisher stärkstes Buch.

Imponierend: die Verbindung von Sinnlichkeit und analytischer Durchdringung, scharfer Beobachtung und Humanität, Knappheit und Eleganz. Bei der "Blauen Feder" die Verbindung von Sensibilität und großem Mut: eine unerbittlich klare und dabei zutiefst liebevolle Darstellung des Sterbens. Mühelose, messerscharfe Pointen.

Und in allen Teilen atemberaubend lebendige, herzzerreißende Porträts (Tanten, Portière):

vollkommene Epik mit den Mitteln der Poesie. Großartig."

 

PETRA MORSBACH 

 

***

 

Süddeutsche Zeitung/Antje Weber:

http://www.sueddeutsche.de/kultur/literatur-im-sprachland-1.3508123

 

Fixpoetry/Paul-Henri Campbell:

https://www.fixpoetry.com/feuilleton/essays/paul-henri-campbell/dies-natalis-unmerkliche-wandlung

 

Rosinante-Literatur-Blog:

https://rosinanteliteratur.blog/tag/lyrik/

 

 

*** 

Neuer Artikel "Ludwig Steinherr" 

im KRITISCHEN LEXIKON ZUR DEUTSCHSPRACHIGEN GEGENWARTSLITERATUR

https://www.munzinger.de/search/klg/Ludwig+Steinherr/803.html

 

 


 

Read..

 

Order


Lesung beim deutsch-arabischen Lyrik-Salon im Goethehaus, Frankfurt, am 5. November 2016


 

 

Silberblick

 

 

 

 

 

Die Azteken, heißt es, hängten ihren Kindern

Perlen auf die Stirn

um sie zum Schielen zu zwingen –

 

Schielen war das Schönheitsideal

Schielen war groß und edel und göttlich

 

denn auch der große Sonnengott schielte –

 

und wer weiß ob Gott nicht wirklich schielt

ob dies nicht seine Güte und Vollkommenheit beweist:

 

ein Blick der über dein Gesicht tanzt

aber dich nicht fassen will –

 

jeder von uns nicht Kain oder Abel

 

sondern ein Zwillingspaar

das er nie richtig unterscheiden kann –

 

die sich aufs Haar gleichen

 

wenn er dir (wem auch immer) zärtlich

 

über die Köpfe streicht

 

 

 

Ludwig Steinherr

 

 

aus MEDUSEN, Mai 2018